.

Logo: David Amornvuttkul


Projekt: Zehntscheuer

-

11.000 € Engelkalender-Spende

Seit einigen Jahren malte der Ahrweiler Künstler Franz Ulrich aus einem inneren Wunsch heraus immer wieder Bilder mit Engelmotiven. Dann hatte er die Idee, diese Motive zu einem Kunstkalender für das Jahr 2010 zusammen zu fassen. Jedes Monatsblatt wurde in Zusammenarbeit mit Dechant Jörg Meyrer mit Texten und Zitaten ergänzt. 500 Engelkalender ließ Franz Ulrich auf seine Kosten im vergangenen Jahr drucken und schenkte sie der Pfarrei St. Laurentius, die es schaffte, alle Kalender bis zum Jahreswechsel zu verkaufen. Auf Hutenfesten, bei Senioren- und Weihnachtsfeiern, als Geburtstagspräsente und Weihnachts­geschenke wurden sie „unter die Leute gebracht“.
Insgesamt kamen auf diese Weise 10.000 € zusammen, die Franz Ulrich für die Renovierung der Zehntscheuer vorgesehen hatte. Gleichzeitig verkaufte er privat auch noch weitere Exemplare seines Kalenders für die Zehntscheuer. So konnte er den Betrag auf 11.000 € aufstocken. Dechant Jörg Meyrer bedankte sich herzlich bei ihm - als Erstes für die gute Idee, dann für das Malen der zwölf Originalbilder mit Engelmotiven, für den gesamten Druck der Kalender und zum Schluss für das wertvolle Geschenk an die Pfarrei – für 11.000 €. „Das Geld deckt die letzten Kosten, die bei der Renovierung der Zehntscheuer entstanden sind, so Dechant Meyrer, das Spendenbarometer hat seinen höchsten Punkt erreicht, nun ist die Zehntscheuer bezahlt.“ 200.000 € hat die Pfarrgemeinde mit vielen Aktionen, Bargeldspenden, von Geburtstagen, Jubiläen, Kalender- und Küchenspende und mit Eigenleistung zusammengebracht, um der alten Zehntscheuer ein schmuckes und modernes Gewand zu verpassen. Und dass es sich gelohnt hat, können schon viele bezeugen, die sie genutzt haben.

Engelkalender 2010 von Franz Ulrich

Kalender der Pfarrei St. Laurentius
Die Pfarrei bietet einen Wandkalender zum Verkauf an, der von dem bekannten Galeristen Franz Ulrich aus Ahrweiler gestaltet wurde. Zwölf Engelmotive ergänzt durch jeweils einen Sinnspruch stehen für jeden Monat des Jahres 2010. Außerdem enthält er die wichtigsten Termine der Pfarrei und ist somit auch ein informativer Begleiter durch das kommende Jahr. Franz Ulrich hat diesen künstlerisch hochwertigen Kalender zu Gunsten der Renovierung der Zehntscheuer der Pfarrei zur Verfügung gestellt.

Der Kalender kann im Pfarrbüro erworben oder bestellt werden.
Der Kalender kostet 19,80 €uro im Pfarrbüro; bei Versand zuzüglich Versandkosten.
Weitere Informationen im Pfarrbüro.

Der Kalender ist ca. 30 cm breit und 36 cm hoch.
Das ideale Geschenk für Geburtstage, Weihnachten und andere Anlässe.

Titelseite des Kalenders

 

Spendenanzeige
200000 € am 12.02.2010
Eigenleistung
Eigenleistung
Eigenleistung
162.800 € am 04.11.2009
150.000 € am 01.10.2009
140.000 € am 22.03.2009
120.000 €uro am 31.12.2008
111.111 €uro am 6.12.2008
110.000 €uro am 9.11.2008
100.000 € 14.09.2008
90.000 € 14.09.2008
80.000 € 13.07.2008
70.000 €
60.000 €
50.000 €
40.000 €
30.000 €
20.000 €
10.000 €

Das Bild links und die Säule zeigen an, wie es mit der Finanzierung des Projekts "Zehntscheuer" bestellt ist.

Das Bild wird mit dem Eingang
von Spenden
von "Grau" auf "Normal"
wechseln und
die Säule wird "GRÜN"

Die Spenden-Konten:
Volksbank RheinAhrEifel

BLZ 577 615 91
Konto: 501428401

Kreissparkasse Ahrweiler
BLZ 577 513 10
Konto: 55921

.
Realisierung des Projekts

Zehntscheuer für alle–
dat däät Ahweile jefalle!

Und jetzt sind alle gefordert:
   Die Zehntscheuer braucht Menschen:

   
Dich!

HandReicher ...,
die mit anpacken können, wenn das eine oder andere ein- aus- oder weggeräumt werden muss.

AufReißer ...,
die helfen, in der Zehntscheuer Boden, Decke, Toilettenanlage, Küche und Wände abzureißen.

AnBringer ...,
die was wegbringen,
anbringen und anliefern können.

VerSorger ...,
die die AufReißer, AnBringer, HandReicher mit Essen und Trinken versorgen und betreuen.

GeldGeber ...,
die bereit sind, die Renovierung finanziell zu unterstützen.
Ohne Moos – nix los.

Alle Männer und Frauen, groß und klein, alt und jung, die in irgendeiner Form mithelfen können und wollen, melden sich bitte im Pfarrbüro, Marktplatz 13 oder telefonisch unter 02641/34737. Am 7. Januar fangen die ersten Arbeiten an, auf- und ausräumen, ein- und abreißen stehen als erstes auf der „to do-Liste“. Nachdem am vergangenen Wochenende das Spendenbarometer letztmalig in diesem Jahr „gefüttert“ wurde, steht der Pegel auf dem Stand von 124.100,- Euro. Ein solider Grundstock, mit dem man die Renovierung der Zehntscheuer getrost beginnen kann, so Pfarrherr Jörg Meyrer. Nun hoffen er und Kaplan Michael Toth, dass noch einige Arbeiten durch die Eigenleistung der Pfarreiangehörigen bewältigt werden können. Wenn alles planmäßig verläuft, wird zum Pfarrfest 2009 die Zehntscheuer fertig sein.

.
Vorstellung des Projekts

Die Ahrweiler Zehntscheuer

wurde als Zehnt-Lagerhaus des Klosterhofes der Abtei Prüm im Jahr 1742 gebaut.

Nun steht diesem Gebäude eine neue gewaltige Herausforderung bevor:
Die komplette baulich-technische Sanierung/ Modernisierung, um Mängel zu beseitigen, 
den Gebrauchswert zu erhöhen und das Haus für die Anforderungen der Zukunft fit zu machen.

Die Sanierung/Modernisierung umfasst:
Sanierung und Dämmung des Daches und der Wände, 
Erneuerung der Heizungsanlage mit Fußbodenheizung, 
Erneuerung der Elektroinstallation, 
Erneuerung der Kücheneinrichtung, 
Einbau einer Lautsprecher- und Mikrofonanlage, 
Einbau von Multimedia Geräten, z.b. Beamer mit Leinwand,
Bau einer neuen behindertengerechten Toilettenanlage.

Die Kosten:
Ein Rundum-Schlag für die Zukunft mit geschätzten Kosten von ca. 200 000,- Euro.

Die Finanzierung:
Es sind keine kirchlichen oder staatlichen Zuschüsse und Unterstützungen zu erwarten,
deshalb muss die Pfarrgemeinde St. Laurentius die Finanzierung selbst tragen.

Spendenwege dahin:


Einige großzügige Spenden sind bereits auf diesen Konten eingegangen.
Siehe Spendenanzeige

Ideelle Wege dahin:
Die Zehntscheuer, die im Mittelalter zum Aufbewahren des Feld- und Blutzehnts diente, ist heute in Ahrweiler eine Begegnungsstätte und ein Treffpunkt für alles und für alle. 
Viele Veranstaltungen von Gruppen und Vereinen, wie Schützen, Karneval, Kirche, Stadt, Politik, Senioren, Jugend, Sport und Privatpersonen oder Familien nutzen die Zehntscheuer als Begegnungsstätte für ihre Zwecke. Die Zehntscheuer ist heute nicht mehr aus dem Ahrweiler Gemeindeleben wegzudenken. Dort wurde auch so mancher „Zehnt“ erwirtschaftet, um damit andere Ahrweiler Aktionen oder kirchliche und weltliche Projekte zu unterstützen. 

Deshalb wird unter dem Motto: Zehntscheuer für alle – dat däät Ahweile jefalle!
eine Arbeitsgruppe all derer gebildet, die ein Interesse am Projekt „Zehntscheuer“ haben und mit Geld, Sachwerten, Zeit und Wissen, helfen können, die Sanierung zu verwirklichen. 
Wer sich für das Projekt "Zehntscheuer" einbringen und helfen will, der melde sich einfach im Pfarrbüro oder beschreitet den Weg mit einer Spende über sein Geldinstitut.

Die Spendenanzeige:
Seit dem 3. Mai 2008 zeigt ein Spendenbarometer an der Zehntscheuer die Höhe des gesammelten Geldes an, damit die Gemeinde „optisch“ über die finanziellen Mittel auf dem Laufenden ist. Nach oben geht es nach dem Eingang von Spenden.
Gleiches gilt für die Spendenanzeige auf dieser Seite .

Die DANKESCHÖN-Seite:
Alle Spender und Helfer, die sich am Projekt "Zehntscheuer beteiligen, werden, sofern Sie das möchten, auf der DANKESCHÖN-Seite dieser Website eingetragen.

Wann geht es los?
Voraussichtlich wird im Januar 2009 mit der Sanierung des Gebäudes begonnen.

.
-

-

Stand: 07.03.15