.

Katholische Kirchengemeinde
Sankt Laurentius Ahrweiler
Gebetshinweise im Paulusjahr

.

Gebetshinweise im Paulusjahr 2008/2009

Papst Benedikt möchte in diesem Jahr die Gestalt und Theologie des Hl. Paulus besonders in den Blick der Gläubigen und der Kirche rücken. Äußerer Anlass ist dabei das 2000jährige Jubiläum des (angenommenen) Geburtsfestes des Völkerapostels.

Es ist ein spannendes Anliegen, denn der Paulus ist wild, leidenschaftlich, ungestüm. Seine Briefe, die den größten Teil des Neuen Testamentes neben den Evangelien ausmachen, sind keine wohlfeinen Predigten und keine im Studierzimmer verfassten Lehrschreiben. Er hat sie einem Schreiber diktiert, der oft Mühe hatte mitzukommen. Er schreibt an „seine“ Gemeinden, die er auf den Reisen gegründet hat in den verschiedenen Städten (z.B. Rom, Korinth, Thessaloniki, Philippi), und zwar immer aus einem konkreten Anlass, meist Streit, Auseinandersetzungen, Irrwege. Er mahnt, beschwört, richtet, gibt klare Anweisungen- und legt dabei immer wieder die Grundzüge „seines Evangeliums“ klar: Jesus Christus hat den Menschen die Freiheit vom Gesetz und damit das neue Leben gebracht. Dieser Jesus Christus ist ihm als der Auferstandene begegnet, - das hat sein Leben völlig verändert (sog. Damaskuserlebnis). Jesus ist für ihn nicht in erster Linie wie in den Evangelien der Mensch, in dem sich Gottes Sohn zeigt, sondern immer der verherrlichte Herr, der uns an sich und zu sich zieht.

Wir wollen in diesem Jahr Paulus und seine Glaubenseinsichten und –weisen mehr in den Blickpunkt rücken:
-          wir werden mehr die Pauluslesungen im Gottesdienst hören, - bisher ist das eher selten der Fall;
-          wir werden die Gebetshinweise, wenn möglich, auf die 2. Lesungen aus den Paulusbriefen beziehen.

Dabei besteht – ganz im Sinne des Paulus - das Angebot an jeden,
diese Gebetsimpulse für die Gemeinde zu gestalten.

„Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist.
Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn.
Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott:
Er wirkt alles in allem.
Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt“
            Kor 12,4-7

Ich bin gespannt, ob Sie sich trauen.

Hier gibt es
Hilfen für die Gestaltung der Gebetshinweise (LINK) und eine
Liste der Texte an den jeweiligen Sonntagen  (LINK)

.

Stand: 17.03.13