.


KirchenBeleuchtung

Startseite
Suchen / Lotse
Kirche
Im Detail
Beleuchtung

-

Ab 13.07.15 - Anfang August, Installation der Beleuchtung

 

 

Bild von 01.08.2015

 


Bilder 17.07.2015

 


Gottesdienste in St. Pius, Infos siehe Gottesdienstordnung.

 

2014 Neues Beleuchtungskonzept für Pfarrkirche St. Laurentius

 

Die Sankt-Laurentius-Kirche in Ahrweiler gehört sicherlich zu den markantesten Gebäuden der Stadt Ahrweiler. Viele sagen „Es ist das schönste Haus der Stadt“.

 

Aber damit die Kirche dies auch immer bleibt, sind immer wieder aufwendige und teure Maßnahmen notwendig.

So besteht die derzeitige Lichtanlage einige Jahrzehnte und ist in die Jahre gekommen. Seit Jahren gibt es im Verwaltungsrat Überlegungen, Änderungen vorzunehmen um die Lichtverhältnisse zu verbessern. Der Rat hat in einer seiner letzten Sitzungen nun beschlossen, ein neues Lichtkonzept zu planen und umzusetzen.

Ausgehend von einer Effizienzsteigerung und einer Verbesserung der Lichtsituation wurden die Möglichkeiten und Machbarkeiten einer Sanierung überprüft. Mit zu bedenken sind dabei u.a. die kulturhistorische Bedeutung von St. Laurentius sowie mögliche Auflagen der Denkmalbehörde.

 

Da der Umgang mit Licht und Farbe in sakralen Räumen besondere Kompetenzen erfordern, wurde die Fa. Silberstreif aus Krefeld mit der Planung unter Einbindung des Bistums beauftragt. Die Planungsgruppe verfügt über sehr gute Referenzen. So haben sie u.a. die der Liebfrauenkirche in Trier (2011), den Dom zu Osnabrück und die Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr ins rechte Licht gerückt.

 

 

Die Planungen sind zwischenzeitlich abgeschlossen und ein umsetzungsfähiges Konzept liegt vor. Die Planer sehen in der Lichtgestaltung von St. Laurentius als eine der ältesten Hallenkirchen im Rheinland eine „spannende Herausforderung“. Sie wollen Licht und Farbe als raumformende Kraft in Verbindung mit einer Abstimmung der unterschiedlichen Funktionsbereiche (Leselicht, Architekturlicht, Beleuchtung der liturgischen Orte) in das Konzept als Leitmotiv einbauen.

 

Mehr Helligkeit in die Bankreihen an Decken und Fresken

 

Wer heute den Innenraum von St. Laurentius betritt, dem wird schnell klar, dass die derzeit vorhandene Beleuchtung nicht in der Lage ist, ausreichend Licht zu „spenden“.

Die ca. 100 Lampen lassen die erhaltenen Fresken sowie die übrigen Decken- und Wandmalereien nur schlecht erkennen. Selbst wenn alle Lampen bei Gottesdiensten angeschaltet sind, herrscht nur ein schummriges Licht und das Mitsingen und Mitbeten aus dem Gotteslob oder anderen Texten gestaltet sich teilweise als sehr anstrengend. Die neue  Beleuchtung darf dem sakralen Raum nicht die Wirkung nehmen, muss aber direktes Licht geben.

Die vorhandenen Lampen werden durch 60 neue Lampen ersetzt.

Zudem benötigt die veraltete Technik sehr viel Energie und damit Kosten.

 

 

 

Kosten und Finanzierung

Neben Planungskosten, die das Bistum in voller Höhe übernimmt, entstehen neben der Anschaffung der neuen Beleuchtungskörpern (Lampen) Kosten für die Elektroarbeiten (Kabelverlegung, Installation). Während die Elektroarbeiten mit 40 % vom Bistum bezuschusst werden, muss die Pfarrgemeinde das Geld für die Beleuchtungskörper und die notwendige Steuerungseinheit selber aufbringen.

Die Anschaffungskosten der 60 Lampen belaufen sich auf ca. 100.000,00 Euro.

Ein Teil der auf die Pfarrgemeinde entfallenden Kosten sind aus freien Rücklagen zu finanzieren.

 

Lampen-Patenschaften Konzept

Gemeindemitglieder, aber auch Vereine oder Organisationen können Patenschaften für die neuen Lampen übernehmen und so im Gesamterscheinungsbild ihr „eigenes Licht“ leuchten lassen. Die Paten erhalten darüber eine Patenschaftsurkunde und die Paten werden – sofern von Seiten des Stifters zugestimmt wird – namentlich aufgeführt. Des weiteren wird eine abzugsfähige Steuerbescheinigung ausgestellt, die als finanzieller Steuervorteil genutzt werden kann.

Je nach Größe der Lampen (4 unterschiedliche Arten) beträgt der Preis zwischen 800 € und 2.600 €.

 

Aktuell (31.10.2014) liegen Zusagen für 29 Lampen-Patenschaften vor!

Neben Privatpersonen haben z.B.
der Heimatverein „Alt-Ahrweiler“ ,
der Männergesangverein Ahrweiler e.V
die Sankt-Laurentius-Stiftung
jeweils Patenschaften übernommen.

 

 

Lampen-Patenschaft Details

Wir suchen Sponsoren/Paten für einzelne Lampen.

Die gestifteten Lampen werden den einzelnen Spendern zugeordnet und in einer Datei im Archiv der Pfarrei hinterlegt. Selbstverständlich erhält jeder Spender eine Stiftungs-urkunde mit genauer Position „seiner Lampe" und eine abzugsfähige Spendenquittung.

Anzahl

Art der Beleuchtung

Preis

Kirchenraum

 

 

14

9 flammige Lampen mit 3 Lichtebenen

2600 €

18

4-flammige Lampen mit 2 Lichtebenen

900 €

12

Lichtleiter mit je 4 Strahlern

1450 €

4

Architekturbeleuchtung

800 €

Empore

 

 

12

4 flammige Lampen mit 2 Lichtebenen

900 €

Weitere Infos durch das Pfarrbüro.

Lampen-Patenschaft erwerben


Sofern Interesse an einer Patenschaft besteht und noch Fragen zu den Modalitäten bestehen, setzen Sie sich mit dem Pfarrbüro (Tel. 02641-34737) in Verbindung. Gerne können Sie Ihre Patenschaft direkt durch eine Überweisung auf eines der folgenden Konten der Pfarrgemeinde St. Laurentius erwerben:

 

Volksbank RheinAhrEifel eG

BIC:   GENODED1BNA
IBAN: DE38 5776 1591 0501 4284 02

 

Kreissparkasse Ahrweiler

BIC:   MALADE51AHR
IBAN: DE91 5775 1310 0000 8060 34

 

Verwendungszweck: Beleuchtungskonzept/Patenschaft

 

-

Stand: 01.08.15