.


KirchenOrgel

-

Auszug aus: "Du wohnst ganz schön hier, lieber Gott"
Herausgeber Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Ahrweiler

Die erste Orgel wurde im Jahre 1525 erbaut; sie verbrannte beim großen Brand in Ahrweiler 1689. Doch bei der Weihe der Kirche nach Wiederherstellung 1717 erteilte die Stadt Ahrweiler dem berühmten Orgelbauer Balthasar König aus Münstereifel den Auftrag, eine neue Orgel zu bauen. Elf Jahre dauerte es, bis sie 1728 erklingen konnte. Das Gehäuse dazu fertigte Meister Georg de Hondt 1726.

Im Jahre der großen Renovierungsarbeiten in der Kirche 1903 wurde vermutlich die Barockorgel so in Mitleidenschaft gezogen, dass eine neue Orgel gebaut werden musste. Der Aachener Orgelbauer Georg Stahlhuth erhielt den Auftrag für eine neue Orgel. 53 Jahre lang tat sie ihren Dienst.

1956 erfolgte ein Umbau der Orgel durch die Bonner Orgelbauwerkstatt:
Johannes Klais Orgelbau
.

Nachdem die Außenrenovierung der Kirche (1987) abgeschlossen war, stellte sich erneut die Frage nach einer neuen Orgel. Der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde beauftragte die Firma Fischer&Krämer aus Endingen/Kaiserstuhl mit einem umfangreichen Neubau der Orgel.

Mit mechanischen Schleifladen wird die Orgel nach 90 Jahren wieder mit einer seit Jahrhunderten bewährten Technik ausgestattet; die Registratur wird elektrisch mit 128 Setzerkombinationen betätigt, in der Orgel können 3412 Pfeifen erklingen, 47 Register und 3 Manuale sowie ein Pedal besitzt die Orgel, die am 10. August 1991 von Dechant i.R. Josef Zenz geweiht wurde.-

-

Stand: 18.02.15